Fragen Sie uns!

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an:
Startseite FormateEventsGewinnspiel

Duengerevents

25. November 2020 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Wie entstehen Wettervorhersagen? Wo finde ich Wetterinformationen und wie sind sie zu interpretieren

Falk Böttcher – Deutschen Wetterdienst
mehr anzeigen weniger anzeigen

Eine Wettervorhersage ist mittlerweile mit ein paar Klicks im Internet zu finden. Dabei ist die Qualität der Vorhersagen doch relativ unterschiedlich. Neben Niederschlag und Temperatur kommt es vor allem darauf an, wie man die Daten interpretiert. 
Gemeinsam mit dem Experten Falk Böttcher vom Deutschen Wetterdienst schauen wir uns verschiedene Wettervorhersagen an und prüfen deren Aussagekraft. 

26.11.2020 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Winterweizen – Strategien für Qualität und Ertrag

Gerrit Hogrefe (N.U. Agrar GmbH)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Weizen nimmt mit Abstand den größten Anteil der in Deutschland angebauten Getreidesorten ein. Fast jeder Ackerbaubetrieb hat Weizen fest in seiner Fruchtfolge integriert. Durch die Einschränkungen, die die neue Düngeverordnung mit sich bringt, wird es immer schwieriger die Qualitäts- oder Brotweizen anzubauen. Ist es trotzdem noch möglich einen Qualitätsweizen mit hohen Erträgen zu verknüpfen? 
Gemeinsam mit unserem Experten Gerrit Hogrefe von der N.U. Agrar GmbH analysieren wir die wichtigen Stellschrauben, um das bestmögliche aus Qualität und Ertrag beim Weizenanbau rauszuholen.

27.11.2020 von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr

Raps – Kultur am Scheideweg?

Reimer Mohr (Hanse Agro)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Raps ist die in Deutschland am häufigsten angebaute Ölfrucht und stellt zugleich als Blattfrucht einen wichtigen Bestandteil vieler Fruchtfolgen dar. Doch die Bezeichnung von Raps als „schwarzes Gold“ geht aufgrund schwacher Trockenheitstoleranzen, schwächelnden Erlösen und zunehmendem Schädlingsdruck immer mehr verloren. Wie wird sich der Rapsanbau in Zukunft weiterentwickelt?

Mit unserem Experten Reimer Mohr von Hanse Agro werfen wir einen kritischen Blick auf die zukünftigen Entwicklungen im Rapsanbau.

01.12.2020 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Düngung in Dänemark – Rückschritt oder Fortschritt

Otto Sorensen (Landwirt in Dänemark)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Mit diesem Seminar werfen wir einen Einblick in die landwirtschaftliche Praxis des Nachbarlandes Dänemark. Da die tierhaltenden Betriebe in Dänemark einen besonders hohen Stellenwert einnehmen, haben die Landwirte auch dort mit der Umsetzung der EU-Vorgaben bezüglich der Düngung zu kämpfen.

Unser Referent Otto Sorensen führt einen landwirtschaftlichen Betrieb in Dänemark und stellt uns zunächst die dortigen Rahmenbedingungen zur Düngung vor. Dabei berichtet er über die aktuellen Probleme, mit denen die Landwirte bei der Düngung zu kämpfen haben und zeigt mögliche Lösungswege auf. Dabei können sicher einige Ansätze auch für die deutsche Landwirtschaft interessant sein.

02.12.2020 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Winterraps – Pflicht für jede Fruchtfolge?

Prof. Dr. Hansgeorg Schönberger (N.U. Agrar GmbH)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Viele Betriebe sehen Raps als unentbehrliche Blattfrucht für ihre Fruchtfolge. Dabei gibt es mehrere Alternativen die Fruchtfolgen aufzulockern und auch die auftretenden Nachteile beim Anbau von Winterraps bezüglich Resistenzen, Schädlingsdruck und Nmin-Gehalte nach der Ernte zu reduzieren.
Mit dem Experten Gerrit Hogrefe von der N.U. Agrar GmbH werfen wir einen kritischen Blick auf den Fruchtfolgewert von Raps und stellen dabei potenzielle Alternativen vor.

03.12.2020 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Organische Düngung – N + P effizient nutzen

Dr. Frank Lorenz (LUFA Nord-West)
mehr anzeigen weniger anzeigen

In der aktuellen politischen Diskussion sind die Verluste bei der organischen Düngung von Stickstoff und Phosphor immer wieder präsent. Zudem schränkt die Düngeverordnung die Landwirte bezüglich der maximalen Ausbringmengen immer weiter ein, sodass eine bestmögliche Wirkung der Düngemittel unabdingbar wird. Doch wie schaffe ich es Stickstoff und Phosphor effizient an die Pflanze zu bringen, sodass die Nährstoffe optimal verwertet werden?

Mit dem Experten Dr. Franz Lorenz von der LUFA Nord-West zeigen wir die aktuellen Möglichkeiten zum effizienten Einsatz der beiden Nährstoffe N und P im Rahmen der organischen Düngung auf.

04.12.2020 von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr

Raps und Getreide – wann verkaufen?

Jan Peters (Jan Peters Agrar)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Der richtige Verkaufstermin für das Getreide ist durch den Einfluss der globalen Märkte auf die Preise schwer abzuschätzen – „Jetzt verkaufen oder lieber noch warten?“ ist oft die Frage, die die Landwirte plagt.

Der Marktexperte Jan Peters stellt die aktuellen Einflüsse am Raps- und Getreidemarkt dar und gibt wichtige Tipps, die bei der Wahl des richtigen Verkaufstermins zu beachten sind.

08.12.2020 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

DüV 2020 – Anpassungsstrategien für Betriebe mit Tierhaltung

Holger Hoffstall (Landwirtschaftskammer Niedersachsen)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Durch die neue Düngeverordnung werden vor allem tierhaltende Betriebe zunehmend eingeschränkt. Es werden mehr Lagerkapazitäten auf der einen und ausreichend Fläche auf der anderen Seite benötigt, um die betrieblich anfallenden organischen Düngemittel verwerten zu können.

Zusammen mit unserem Experten Holger Hoffstall von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zeigen wir wichtige Stellschrauben für Betriebe mit Tierhaltung auf, um die Vorgaben der neuen Düngeverordnung bestmöglich umzusetzen.

09.12.2020 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Winterroggen – mehr als nur Trockenstandorte?

Gerrit Hogrefe (N.U. Agrar GmbH)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Roggen steht im Wintergetreideanbau anteilsmäßig auf Platz drei hinter Wintergerste und Winterweizen. Aufgrund der zunehmenden Trockenperioden in der Vegetationsperiode wird Roggen aber mittlerweile nicht mehr nur auf Mangelstandorten angebaut. So kann der Roggen seine niedrigen Ansprüche an den Standort mittlerweile auch auf schweren Böden ausspielen.

Mit unserem Experten Gerrit Hogrefe von der N.U. Agrar GmbH zeigen wir die Potenziale des Roggenanbaus unter Berücksichtigung der aktuellen klimatischen Veränderungen auf und bewerten diese abseits der Mangelstandorte.

9. Dezember 2020

Agrardebatten der Georg-August-Universität Göttingen

Dr. Maximilian Severin (SKW Piesteritz), Prof. Dr. Elke Pawelzik (Universität Göttingen) und Prof. Dr. Achim Spiller (Universität Göttingen) sowie Martin Hofstetter (Greenpeace e.V. Berlin)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Die Agrardebatten der Georg-August-Universität Göttingen gehen in die nächste Runde!

Seitens der Gesellschaft werden die Erwartungen einer standortangepassten und umweltverträglichen Düngung von den Landwirten nicht erfüllt, sodass der Düngemitteleinsatz zunehmend in Verruf gerät. Dennoch ist der Einsatz von Düngemitteln essentiell, um die Fruchtbarkeit der Böden aufrechtzuerhalten und die benötigten Nährstoffe für das Pflanzenwachstum bereitzustellen. Dabei ist eine angepasste Dosierung besonders wichtig, um negative Auswirkungen auf Pflanze, Mensch und Umwelt zu verhindern. Im Rahmen dieser Konflikte stellt sich die Frage: Wie sieht die Düngung der Zukunft aus?

Am 09.12.2020 ab 16:30 Uhr setzt die Georg-August-Universität Göttingen ihre bekannte Vortragsreihe unter dem Titel „Die Bedeutung der Düngung für Pflanze, Mensch und Umwelt – worauf müssen wir uns in Zukunft einstellen?“ im Rahmen der Agrardebatten virtuell fort. 

Gemeinsam diskutieren werden Dr. Maximilian Severin (SKW Piesteritz), Prof. Dr. Elke Pawelzik (Universität Göttingen) und Prof. Dr. Achim Spiller (Universität Göttingen) sowie Martin Hofstetter (Greenpeace e.V. Berlin) die Bedeutung der Düngung für Pflanze, Mensch und Umwelt analysieren. Dabei werden die vier Experten in eine tiefgreifende Diskussion über die Zukunft der Düngung einsteigen. Moderiert wird die Veranstaltung von Daphne Huber von der Agrarzeitung.

Melden Sie sich kostenlos an und seien Sie dabei unter: https://uni-goettingen.zoom.us/webinar/register/WN_VyMUYjgcS7aXv3RYI_YqZA 

10.12.2020 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Ackerbaustrategie 2035 – verbietet die Landwirtschaft sich selbst?

Prof. Dr. Ludwig Theuvsen (Staatssekretär Landwirtschaftsministerium Niedersachsen), Prof. Dr. Jens Karl Wegener (Julius Kühn-Institut Braunschweig), Jörg Schrieber (Landwirt) und Dr. Maximilian Severin (SKW Piesteritz)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft, und Praxis diskutieren wir die aktuell geltenden politischen Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft und hinterfragen die Entwicklungen in Bezug auf die Ackerbaustrategie 2035 kritisch.

11.12.2020 von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr

Mehr übrig haben – Steueroptimierung für den Landwirt

Jasper Reiter (wetreu)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Auch während der Corona-Krise gab es wieder einige steuerliche Anpassungen, die man ohne fachlich fundierte Kenntnisse als Landwirt kaum richtig umzusetzen weiß. Mit dem Experten Jasper Reiter von wetreu schauen wir uns wichtige Punkte an, um mehr bei den Steuern rauszuholen.

14.12.2020 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Düngung in Österreich – Strategie für 2021

Georg Dersch (AGES Wien)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Bei diesem Onlineseminar werfen wir einen Blick in das Nachbarland Österreich und den dort aktuell geltenden Regelungen bezüglich der Düngung. Hier gestaltet sich die Versorgung der Pflanzen mit Nährstoffen aufgrund dem oftmals stark kupierten Gelände und den teilweise längeren Wintern als sehr schwierig.

Mit unserem Experten Georg Dersch von der AGES (Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit) Wien zeigen wir unter den aktuellen Bedingungen wichtige Eckpfeiler für eine angepasste Düngestrategie im Frühjahr 2021 für Österreich auf.

15.12.2020 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Wintergerste – Düngung und Sorte – Strategie 2021

Gerrit Hogrefe (N.U. Agrar GmbH)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Durch die Einschränkungen, die die neue Düngeverordnung mit sich bringt, wird es immer schwieriger die Qualitäts- oder Braugerste anzubauen. Ist es trotzdem noch möglich einen hohen Ertrag mit bester Qualität zu erzielen?

Unser Experte Gerrit Hogrefe von der N.U. Agrar GmbH stellt die wichtigen Stellschrauben dar, um das bestmögliche aus Qualität und Ertrag beim Anbau von Wintergerste rauszuholen.

16.12.2020 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Zuckerrübe – sind die goldenen Jahre vorbei?

Gerrit Hogrefe (N.U. Agrar GmbH)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Durch die schwindende Verfügbarkeit von Pflanzenschutzmitteln zur Kontrolle von Pilzen, Unkräutern und Schädlingen trüben sich die Perspektiven für den heimischen Anbau. Darüber hinaus steigen die Kosten auf der einen Seite und auf der anderen Seite machen niedrige Zuckerpreise den Anbau für die Landwirte unattraktiv, obwohl die Blattfrucht in Fruchtfolgen mit hohem Getreideanteil eine wichtige Rolle spielt.

Gemeinsam mit unserem Experten Gerrit Hogrefe von der N.U. Agrar GmbH analysieren wir, wie sich der Anbau noch lohnt und warum die Zuckerrübe als wichtiger Bestandteil der Fruchtfolgen erhalten bleiben sollte.

17.12.2020 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Grünland – Düngestrategie 2021

Gerrit Hogrefe (N.U. Agrar GmbH)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Die Mäuseplage in den neuen Bundesländern und die wiederkehrenden Schäden durch die Gänse im Frühjahr in Norddeutschland machen eine Reparatur der Grasnarbe unabdingbar, um die gute Qualitäten in der Grassilage zu erreichen. Doch wie kann die Düngung dabei helfen die beschädigten Grasnarben wieder in Schwung zu bringen?
Unser Experte Gerrit Hogrefe von der N.U. Agrar GmbH zeigt wir wichtige Schritte für die passende Düngestrategie im Grünland auf.

06.01.2021 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Beregnung – wann lohnt sich das künstliche Nass?

Ekkehard Fricke (Landwirtschaftskammer Niedersachsen)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Die Trockenperioden in der Hauptwachstumsphase des Frühjahres wurden in den letzten Jahren zu einem festen Bestandteil der ackerbaulichen Herausforderungen. In diesem Zuge denken viele Landwirte über eine Bewässerung einzelner Feldfrüchte oder Schläge nach. Doch wann lohnt sich eine Bewässerung?
Unser Experte Ekkehard Fricke von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zeigt, die Rahmenbedingungen auf, unter denen sich eine Bewässerung im Ackerbau rechnet.

07.01.2021 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Auswirkungen unterschiedlicher Fruchtfolgegestaltung und organischer Düngung auf die N-Effizienz

Dr. Janna Macholdt und Prof. Bernd Honermeier (Justus-Liebig-Universität Gießen)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Im Rahmen der Düngeverordnung, steigender Resistenzen und der sich verstärkenden Trockenperioden im Frühjahr wird die Umstellung der Fruchtfolge als ein wichtiger Baustein zur Lösung der Probleme gesehen. Doch welche Effekte hat die Fruchtfolgegestaltung in Kombination mit der organischen Düngung auf die N-Effizienz?

Mit unseren Experten Dr. Janna Macholdt und Prof. Bernd Honermeier von der Justus-Liebig-Universität Gießen werden wir auf diese Fragestellung Antworten finden.

08.01.2021 von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr

Weitermachen oder aufhören? Wann stimmt die Bilanz?

Jasper Reiter (wetreu)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Bei aktuell sinkenden Weltmarktpreisen, aber gleichzeitig steigenden Qualitätsanforderungen an die landwirtschaftlichen Produkte wird es immer schwieriger hohe Deckungsbeiträge je Hektar zu erzielen. Dabei muss sich jeder Landwirt kritisch die Frage stellen, ob die Deckungsbeiträge hoch genug sind, um langfristig über die Runden zu kommen. Wann ist es besser aufzuhören, die Flächen zu verpachten und einer anderen Tätigkeit nachzugehen?
Gemeinsam mit unserem Experten Jasper Reiter von wetreu zeigen wir die richtigen Kennzahlen, mit denen diese Frage beantwortet werden kann.

08.01.2021 von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr

Hohe Erträge trotz novellierter Düngeverordnung – Strategie 2021 Süddeutschland

Reinhard Lindinger, Matthias Neuner, Georg Schlothauer (SKW Piesteritz)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Steigen Sie gemeinsam mit unseren Fachberatern aus Süddeutschland in eine Diskussion rund um die neue Düngeverordnung ein. Stellen Sie Fragen und äußern Sie Ihre Probleme. Laden Sie auch gern Bilder von Schadbildern oder Mangelsymptomen auf ihren Schlägen hoch, die dann gemeinsam mit unseren Fachberatern und Berufskollegen bewertet und diskutiert werden.

12.01.2021 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Winterweizen: Sorte, Pflanzenschutz und Düngung – Strategie 2021

Dr. Stephan Deike (Landberatung GmbH)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Jedes Jahr ändert sich das Sortenangebot der Züchter, aber auch immer weniger Wirkstoffe im Pflanzenschutz sind noch zu gelassen. Außerdem verändern sich die Möglichkeiten zur Nährstoffversorgung der Kulturpflanzen ab 2021 durch die neue Düngeverordnung wieder in zentralen Punkten.

Mit unserem Experten Dr. Stephan Deike von der Landberatung GmbH zeigen wir unter Berücksichtigung der aktuellen Gegebenheiten die richtigen Betriebsmittel, die eingesetzt werden sollten, damit das volle Potenzial im Winterweizenanbau ausgeschöpft werden kann.

13.01.2021 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Kartoffeln – Erfolgsfaktoren im System!

Max Erath (N.U. Agrar GmbH)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Der Anbau von Kartoffeln erfordert aufgrund der besonderen Standortansprüche viel Fingerspitzengefühl und ein gutes Management während der Bestandespflege. Doch welche Faktoren sind die Erfolgsgaranten im Kartoffelanbau?
Unser Experte Gerrit Hogrefe von der N.U. Agrar GmbH zeigt, wie der Kartoffelanbau erfolgreich gelingt.

14.01.2021 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Winterraps und Düngeverordnung – welche Strategie ist die richtige?

Dr. Stephan Deike (Landberatung GmbH)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Vor allem aufgrund seiner hohen Nmin-Gehalte, die der Raps der Folgefrucht überlässt, wird der Anbau der Ölfrucht im Rahmen der neuen DüV zunehmend kritisch gesehen.

Mit unserem Experten Dr. Stephan Deike von der Landberatung GmbH zeigen wir den richtigen Weg für einen Winterrapsanbau unter Berücksichtigung der neuen Düngeverordnung auf.

15.01.2021 von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr

Was verrät mir der Boden über mein Ertragspotenzial?

Dr. Frank Lorenz (LUFA Nord-West)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Ohne ein intaktes Bodengefüge und eine ausreichende Grundnährstoffversorgung kann kein erfolgreicher Ackerbau stattfinden. Deswegen ist es umso wichtiger die wesentlichen Merkmale eines gesunden Bodens zu erkennen und gleichzeitig zu wissen, wie man diese Bedingungen als Grundlage für ein optimales Wachstum der Pflanzen herstellt. Doch woran erkenne ich ein hohes Ertragspotenzial des Bodens? Unser Experte Dr. Frank Lorenz von der LUFA Nord-West analysiert wichtige Faktoren, auf die es zu achten gilt, um zu erkennen, welches Ertragspotenzial der Boden hat.

15.01.2021 von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr

Hohe Erträge trotz novellierter Düngeverordnung – Strategie 2021 Westdeutschland

Carsten Koch, Harm-Dirk Biebert, Hannes-Friedrich Böse (SKW Piesteritz)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Steigen Sie gemeinsam mit unseren Fachberatern aus Westdeutschland in eine Diskussion rund um die neue Düngeverordnung ein. Stellen Sie Fragen und äußern Sie Ihre Probleme. Laden Sie auch gern Bilder von Schadbildern oder Mangelsymptomen auf ihren Schlägen hoch, die dann gemeinsam mit unseren Fachberatern und Berufskollegen bewertet und diskutiert werden.

18. Januar 2021

Die Phänologie – Hilfsmittel für eine zielgenaue Agrarwettervorhersage

Falk Böttcher – Deutschen Wetterdienst
mehr anzeigen weniger anzeigen

Die Phänologie ist die Lehre von natürlichen Erscheinungen und betrachtet die periodischen Wachstums- und Entwicklungserscheinungen von landwirtschaftlichen Kulturpflanzen und damit im Zusammenhang stehend die Eintrittstermine für landwirtschaftliche Arbeiten. Gemeinsam mit dem Experten Falk Böttcher vom Deutschen Wetterdienst gehen wir der Frage nach, wie die Phänologie als Hilfsmittel für die Agrarwettervorhersage eingesetzt werden kann.

19.01.2021 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Digitalisierung in der Landwirtschaft – 3 Klicks und der Weizen wächst?

Dorothee Bär (Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung), Prof. Dr. Peter Breunig (Hochschule Weihenstephan-Triesdorf), Ralf Kalmar (Fraunhofer-Institut), Georg Mayerhofer (Landwirt) und Florian Eißner (SKW Piesteritz)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Ackerbau bald nur noch vom Schreibtisch aus steuern? Alles nur skurrile Versprechen, die niemals wahr werden oder doch schon bald die Realität in der Landwirtschaft? Welchen Einfluss wird die Digitalisierung auf die Landwirtschaft in den nächsten Jahren ausüben? Welche Potenziale, aber auch Gefahren bringt der neue Innovationsschub mit sich?
Seien Sie mit dabei, wenn mit Dorothee Bär (Staatsministerium bei der Bundeskanzlerin und Beauftrage der Bundesregierung für Digitalisierung), Prof. Dr. Peter Breuning (Hochschule Weihenstephan-Triesdorf), Ralf Kalmar (Fraunhofer-Institut), Georg Mayerhofer (Landwirt) und Florian Eißner (SKW Piesteritz) hochkarätige Referenten gemeinsam über die Zukunft der landwirtschaftlichen Digitalisierung diskutieren.

20.01.2021 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Düngeverordnung – harte Zeiten für Niedersachsens Landwirte?

Dr. Dagmar Matuschek (Landwirtschaftskammer Niedersachsen)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Die neue Düngeverordnung bringt vor allem für tierhaltende Betriebe gravierende Änderungen mit sich, sodass sich viele Landwirte in den Veredelungsregionen fragen, wie sie die vorgeschriebenen Maßnahmen auf ihrem Betrieb umsetzen sollen.
Gemeinsam mit unserem Experten Dr. Dagmar Matuschek von der Landwirtschaftskammer Niedersachen zeigen wir die Eckpunkte der neuen DüV auf, um im nächsten Schritt zu diskutieren, wie die Umsetzung der Vorgaben in der Praxis am besten gelingt.

21.01.2021 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Umsetzung der Düngeverordnung in Baden-Württemberg

Tobias Mann (LTZ Augustenberg)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Das Bundesland Baden-Württemberg ist durch die kleinstrukturierten Feldfluren und Familienbetriebe gekennzeichnet. Hier fällt die Umsetzung der neuen Düngeverordnung oftmals besonders schwer. Mit unserem Experten Tobias Mann von der LTZ Augustenberg zeigen wir die Eckpunkte der neuen DüV auf, um im nächsten Schritt zu diskutieren, wie die Umsetzung der Vorgaben in der Praxis am besten gelingt.

22.01.2021 von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr

Fruchtfolge: Spagat zwischen Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit?

Stefan Engberink (LMS Agrarberatung)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Steigender Schädlingsdruck in den Hauptkulturen, Resistenzmanagement, Steigerung der Bodenfruchtbarkeit, Bodenbedeckung und Bodenschutz – all das sind gute Gründe die Fruchtfolge zu erweitern. Doch welche Vorteile hat das am Ende für den Geldbeutel, Kulturen anzubauen, die auf den ersten Blick weniger wirtschaftlich erscheinen? Unser Experte Stefan Engberink von der LMS Agrarberatung zeigt, wie die Fruchtfolgeerweiterung auch mit der Wirtschaftlichkeit in Einklang kommen kann.

22.01.2021 von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr

Hohe Erträge trotz novellierter Düngeverordnung – Strategie 2021 Ostdeutschland

Gerd Schumann, Bertram Kühne, Rene Lippmann (SKW Piesteritz)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Steigen Sie gemeinsam mit unseren Fachberatern aus den neuen Bundesländern in eine Diskussion rund um die neue Düngeverordnung ein. Stellen Sie Fragen und äußern Sie Ihre Probleme. Laden Sie auch gern Bilder von Schadbildern oder Mangelsymptomen auf ihren Schlägen hoch, die dann gemeinsam mit unseren Fachberatern bewertet und diskutiert werden.

26.01.2021 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Mais und das Ende des Biogasbooms

Prof. Dr. Hansgeorg Schönberger (N.U. Agrar GmbH)
mehr anzeigen weniger anzeigen

In den kommenden Jahren läuft die Förderung im Rahmen des EEG für viele Biogasanlagen aus. Dies macht eine Umstrukturierung der Anlagen notwendig, um weiterhin rentabel Strom zu produzieren. Durch den Klimawandel wird die Züchtung neuer Sorten sowie die Anpassung der Düngestrategie immer wichtiger.
Gemeinsam mit unserem Experten Gerrit Hogrefe von der N.U. Agrar zeigen wir Trends auf, wie sich der Anbau in Zukunft verändern wird und Mais weiterhin rentabel angebaut werden kann.

27.01.2021 von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Mit N- und P-reduzierter Fütterung die Bilanz entlasten

Bernd Westerfeld (Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Vor allem sehr viehstarke Betriebe die gleichzeitig mit Flächen knapp ausgestattet sind, haben Schwierigkeiten die Nährstoffüberhänge zu reduzieren. Ein großen Einfluss kann hierbei die nährstoffexakte Fütterung der Tiere haben. Gemeinsam mit unserem Experten Bernd Westerfeld von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen untersuchen wir die größten Quellen der Nährstoffüberhänge in der Fütterung und zeigen Wege auf, um die Bilanz zu entlasten.

28.01.2021 von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Landwirtschaft und Umwelt – Landwirte als Umweltsünder?

Dr. Franziska Kersten (Vizepräsidentin Umweltbundesamt), Andreas Hohlt (Lieken Urkorn), Georg Hollfelder (Landwirt) und Dr. Thomas Kreuter (SKW Piesteritz)
mehr anzeigen weniger anzeigen

In der aktuellen gesellschaftlichen Diskussion und auch die mediale Berichterstattung sieht die Landwirtschaft als Hauptverantwortlichen für die aktuell bestehenden Umweltprobleme in Bezug auf Nitrat, Artensterben und Klimawandel. Doch welchen Anteil hat die Landwirtschaft denn wirklich an den aktuell präsenten Problemen bezüglich des Umweltschutzes? Steigen Sie gemeinsam mit Dr. Franziska Kersten (Vizepräsidentin Umweltbundesamt), Andreas Hohlt (Lieken Urkorn), Georg Hollfelder (Landwirt) und Dr. Thomas Kreuter in eine spannende Diskussionen ein.

29.01.2021 von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr

Hohe Erträge trotz novellierter Düngeverordnung – Strategie 2021 Norddeutschland

Henning Höper, Rayk Parlow (SKW Piesteritz)
mehr anzeigen weniger anzeigen

Steigen Sie gemeinsam mit unseren Fachberatern aus Norddeutschland in eine Diskussion rund um die neue Düngeverordnung ein. Stellen Sie Fragen und äußern Sie Ihre Probleme. Laden Sie auch gern Bilder von Schadbildern oder Mangelsymptomen auf ihren Schlägen hoch, die dann gemeinsam mit unseren Fachberatern und Berufskollegen bewertet und diskutiert werden.

2. Februar 2021

Vom Wetter zum Klima

Falk Böttcher – Deutschen Wetterdienst
mehr anzeigen weniger anzeigen

Das Wetter beschreibt den physikalischen Zustand der Atmosphäre an einem bestimmten Ort zu einem bestimmten Zeitpunkt. Von Klima kann man erst sprechen, wenn der Durchschnitt der dynamischen Prozesse in der Erdatmosphäre mit allen Schwankungen im Jahresverlauf erfasst wurde. Aussagen zum Klima basieren auf einer Vielzahl von Elementen. Wann wir von langfristigen Folgen für die Landwirtschaft ausgehen können und was für Möglichkeiten wir haben, mit Wetter und Klima zu wirtschaften, erklärt uns Falk Böttcher, Experte vom Deutschen Wetterdienst.